Less is more ….

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wurde am Montag ein hochinteressantes (und brisantes) Thema aufgegriffen: Wenn Ärzte (im konkreten Fall Kardiologen) auf Kongress sind, dann hat es welche Auswirkungen auf die Sterblichkeit der betroffenen Kliniken? Weiterlesen

Evidence based medicine – movement in crisis?

In einem ganz aktuellen Artikel im Deutschen Ärzteblatt wird das Thema der Evidence Based Medicine aufgegriffen. “Kein L’art pour l’art” ist der Artikel betitelt, den ein niedergelassener Gastroenterologe verfasst hat. Weiterlesen

Münchhausen and more: Land unter … und wie ich doch wieder aufstehen kann

Teilweise hat man den Eindruck, dass die Tage in der Notaufnahme nicht mehr enden wollen. Nicht die Patientenversorgung macht den Druck, nein, die steigenden Patientenzahlen und die übervollen Krankenhäuser. Man ist nicht mehr manövrierfähig …. Weiterlesen

Warten in der Notaufnahme – Normal oder no-go?

Liebe Kolleginnen und Kollegen. Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür. Häufig müssen speziell in diesen Tagen die Patienten, die sich in den Notaufnahmen vorstellen, warten. Etwas ganz Normales in Notaufnahmen.

 Ein hochinteressanter und differenzierter Artikel aus dem Dt. Ärzteblatt geht auf die Aspekte des „Wartens in Kliniken“ ein. Wirklich lesenswert! Vielleicht auch eine Anregung, doch Veränderung herbeizuführen. Vorschläge hierzu finden sich in dem exzellenten Buch von Kollegen Walker (Das Notfall-Flusskonzept).

Einführung der Zusatz-Weiterbildung »Klinische Notfall- und Akutmedizin« in Berlin

Seit dem 11. Oktober ist es amtlich: An diesem Tag ist der 10. Nachtrag zur Weiterbildungsordnung von 2004 der Ärztekammer in Berlin in Kraft getreten. Dieser enthält auch die Neueinführung der Zusatzbezeichnung »Klinische Notfall- und Akutmedizin«, für die sich die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin in ihrer Sitzung vom 11. Juni mit großer Mehrheit ausgesprochen hat. Alle Informationen dazu können Sie hier in unserer Presseinformation nachlesen.

Die Zusatz-Weiterbildung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Facharzt für Notfallmedizin in Deutschland, der in vielen europäischen Ländern bereits etabliert ist. Im Zuge der weiteren Harmonisierung der Ausbildung und Berufsausübung wird sich Deutschland dem nicht dauerhaft verweigern können. Positiv nach vorne schauen lassen uns dabei Länder wie Belgien oder Schweden. Hier wurde der Facharztstandard auch über die Einführung einer Zusatz-Weiterbildung erzielt.

Mit ihrem Beschluss nimmt die Ärztekammer Berlin deshalb eine Vorreiterrolle in Deutschland ein, die von der DGINA ausdrücklich begrüßt wird. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Kolleginnen und Kollegen des Arbeitskreises interdisziplinärer Notaufnahmen und Notfallmedizin der Ärztekammer Berlin, die maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben. Jetzt liegt es an Ihnen und uns allen, aktiv an die einzelnen Landesärztekammern heranzutreten, und sich dafür einzusetzen, dem Berliner Beispiel zu folgen.

Notfallmedizin Summerschool 2014 – Nürnberg

SimulationAm vergangenen, verregneten Septemberwochenende versammelten sich junge Notfallmedizinbegeisterte in Nürnberg. In zwei vollgepackten Tagen wurden der Umgang mit Krisensituationen in zahlreichen Szenarien simuliert.

Ebenso spielten die Diskussion der aktuellen Entwicklungen in der Notfallmedizin und “Hands-On” Training bei invasiven Fertigkeiten und Ultraschall eine wichtige Rolle.  Weiterlesen

Ein Meilenstein – Curriculum Notfallpflege

Die Tätigkeit in der Notfallmedizin lässt sich nicht auf die Leistung einer einzelnen Person, einem Helden, reduzieren. Fernsehserien wie “Emergency Room” suggerieren dies gerne. Eine qualitativ hochwertige, professionelle Leistung in der Notfallmedizin lässt sich nur im Team erreichen …. Weiterlesen