Man erträgt es nur mit Voltaire ….

Ich erhalte ja immer wieder Schreiben zugeschickt. Die Thematik Finanzhierung der ambulanten Notfallversorgung in Krankenhäusern ist mehr als amüsant: So fragt man sich schon, wenn bei uns Notfallkonsultationen während der Kernarbeitszeiten ….4

mit etwas mehr wie 3 Euro vergütet werden. Dies ist bei uns der Fall. Dies ist Folge entsprechender gesetzlicher Detailregelungen. Die Presse hatte dies bereits vor längerem schon Initiativen der Bayerischen Krankenhäuser kommentiert.

Nun fordert die Kassenärztliche Vereinigung in Berlin in eben diesem Kontext die Krankenhäuser auf, Notfallbehandlungen während der Kernarbeitszeiten zu begründen. Ansonsten würde keine Vergütung erfolgen, da ambulante Notfallpatienten ja von niedergelassenen Ärzten zu behandeln seien. Hierzu gibt es eine Stellungnahme der DGINA.

Voltaire schließt seinen Roman “Candide oder die beste aller Welten” mit den Worten: “Die Welt ist nicht gut, die Welt ist nicht böse, die Welt ist so wie sie ist”. Das macht bizarre Erlebnisse und sonstige Nickeligkeiten einiges erträglicher, vielleicht hilft es auch Ihnen. Wirklich lesenswert !!!!

Dies war es mal wieder aus Nürnberg heute mit etwas Politischem. Ich werde mich jetzt wieder den fachlichen Themen widmen. Stay tuned and join again.

diesen Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Für Ihren Kommentar gelten die Nutzungsbedingungen der Internetseiten der DGINA e.V.: http://dgina.de/blog/nutzungsbedingungen