So obsessed with being efficient ….

… that we’ve stopped being effective.

In einem wirklich lesenswerten und nachdenklich stimmenden Blogbeitrag spricht mir ein Arzt, der seine Ausbildung als Notfallmediziner in den USA macht, aus der Seele.

Aufgrund der überfüllten Notaufnahmen zirkuliert auch bei uns die Devise …. komm, mach mal schneller …. durch die Räume. Eigentlich doch enttäuschend, dass man nicht “besser”, sondern “schneller” werden soll. Wer wiederum “besser” ist, wird dann auch schneller sein. Aber die Motivation, exzellente (Notfall-)Medizin zu erlernen, ist im Kontext der modernen Medizin offensichtlich schwierig zu realisieren. Und wer von diesem Autor noch weiteres Amüsantes lesen möchte …. schauen Sie doch hier rein. Ja, es ist tatsächlich so, dass während der studentischen Ausbildung großer Wert auf “Zebras” gelegt wird, während Fragestellungen des Alltags unterrepräsentiert sind. Wirklich gut geschrieben!

Das war´s heute mal wieder kurz aus Nürnberg. Stay tuned and join again.

diesen Artikel weiterempfehlen

2 Gedanken zu “So obsessed with being efficient ….

  1. Welche Lösungen – neben der offensichtlichen, nämlich mehr Personal, was leider spätestens vom Controlling abgelehnt wird – schlagen Sie denn vor, um statt nur “schneller” vor allem “besser” zu werden? Die Motivation ist schließlich bei allen angehenden Notfallmedizinern da – zumindest anfangs.

    Der Autor des Blogs ist übrigens kein Arzt oder gar Notfallmediziner, sondern ein “Physician Assistant (PA)” – eine nichtärztliche Berufsgruppe, die in den USA ureigene ärztliche Aufgaben wie Anamnese, Untersuchung und Therapie übernimmt. Angesichts der kürzeren Ausbildung tun sie dies deutlich günstiger als die teuren Ärzte. Auch in Deutschland hat man analog schon mal mit ATAs (Anästhesietechnischen Assistenten) versucht, so Geld zu sparen, und das nach Komplikationen (vorerst!) wieder abgeschafft.
    Hoffentlich ist das, also die Übernahme der Notfallmedizin durch nichtärztliche Berufe, nicht auch die Zukunft in Deutschland. Dann wird, um obiges Thema wieder aufzugreifen, vieles schneller und günstiger – aber besser…?? Vielleicht bilden dann sogar die fest in der Notaufnahme eingestellten PAs die ärztlichen Rotanden aus den anderen Kliniken aus?

    Schönen Abend noch (bzw. bei Ihnen schon bald Guten Morgen)

    • Hallo. Danke Ihnen sehr für die Rückmeldung, gerne antworte ich – aber nur kurz, und vermutlich nicht so ausführlich, wie Sie sich das wünschen. Ich versuche in meinen Blog-Beiträgen Inspirationen zu geben, um neue Wege zu finden. Bin selbst Anhänger einer “Evidenz-basierten Notfallmedizin” und denke – und das ist der konkrete Vorschlag zu diesem Beitrag – dass wir insgesamt unseren Fokus auf höhere Effektivität, und qualitativ hochwertige Notfallmedizin legen sollten. Dazu ist es notwendig, neue Wege zu gehen …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Für Ihren Kommentar gelten die Nutzungsbedingungen der Internetseiten der DGINA e.V.: http://dgina.de/blog/nutzungsbedingungen